Quicknavigation

Kontakt
Gemeinde Rellingen
Hauptstraße 60
25462 Rellingen Adresse über Google Maps anzeigen

Herr T. Rasmussen
Fachbereich Planen und Bauen
Fachbereichsleiter - Bauleitplanung, Bauberatung
Telefon 04101 564-150
Fax 04101 564-6150
Symbol E-Mail Kontaktformular
Raum Zi. 129 [ 1. Obergeschoss ]

Seiteninhalt

Umrüstung der Straßenbeleuchtung im Gemeindegebiet Rellingen


Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
Projektträger für das BMU: Projektträger Jülich

Förderkennzeichen 03K03343

Klimaschutz_Straßenbeleuchtung
© Trilux.com 
       
Klima_Straßenbeleuchtung_Skizze
© Trilux.com 

Ausgangslage

Gemäß der neuen Gesetztgebung von 2011 dürfen keine Hochdruckquecksilberleuchten (HQL) mehr installiert werden. Demnach begann die Gemeinde Rellingen 2012 mit der teilweisen Umrüstung der Straßenbeleuchtung in LED-Technik. Nun folgt die Umrüstung der verbliebenen 370 HQL-Leuchten.

Ziel

Fördervoraussetzung ist eine Reduzierung des  CO2-Ausstoßes um mindestens 80 %. Die tatsächliche Reduzierung wird nach Ende der Maßnahme bei 87 % liegen.  Die Umrüstung der gesamten HQL Straßenbeleuchtung wird zu einer Stromkosteneinsparung von ca. 42.580,00 € jährlich führen.

Zahlen und Fakten

Projektkosten: 242.385,00 €
Auftraggeber/Asuführung: Gemeinde Rellingen
Fachingenieur Elektrotechnik: TEC Ingenieurbüro GmbH, 20257 Hamburg
Auftragnehmner: Firma Arendt Elektroanlagen, 22869 Schenefeld

Die förderfähigen Kosten der Sanierungsmaßnahme betragen 215.798,00 €, hiervon werden 25 % (53.949,00 €) aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative getragen.

Die Umsetzung der Maßnahme soll bis Ende Sommer 2017 abgeschlossen sein.

Links