Quicknavigation

Stellenausschreibungen
Wir stellen ein!

Hilfen für Asylbewerber
flächendeckender Breitbandausbau / Glasfaserausbau

aktuelle Bebauungspläne
aktuelle Bebauungspläne

Seiteninhalt




25.02.2013

Icon_Aktuelles
Eine Meisterleistung an Logistik und Ehrenamt
Großes Bild anzeigen
Die neue und die alte Leitung des Orga-Teams hat Bürgermeisterin Anja Radtke in die Mitte genommen. Von links: Stefanie Telser, Katrin Werner, Judith Willms und Susanne Hülsen. ©Flomm/kommunikateam

16. Kinderkleidermarkt in der Sporthalle der Caspar-Voght-Schule

Fast hätte man den Eindruck bekommen können, ganz Egenbüttel ist zu einem Parkplatz geworden. Unendlich viele Pkw, einige sogar mit Kennzeichen aus Segeberg und Itzehoe, standen rund um die Sporthalle der Caspar-Voght-Schule. Die Insassen der Autos, und die Menschen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad gekommen waren, hatten ein Ziel: Den Rellinger Kinderkleidermarkt, der zum mittlerweile 16. Mal seine Pforten öffnete.

Das 20-köpfige, extrem engagierte Organisationsteam und seine insgesamt knapp 300 Helferinnen und Helfer hatte einmal mehr Herausragendes geleistet. Einen Tag vor dem Kleidermarkt am Sonnabend waren die Anzieh- und Spielsachen, Kinderkarren, Fahrräder, CDs und DVDs angeliefert worden. Insgesamt 40.000 Artikel. Nach drei Stunden war alles geordnet und sortiert. Bevor sich am Sonnabend die Türen für die „normalen“ Besucher öffneten, hatten zunächst die Helfer und werdende Mütter das erste Zugriffsrecht.

„Der Kleidermarkt bedeutet drei Tage harte Arbeit, aber es macht unwahrscheinlichen Spaß“, sagt Susanne Hülsen, die in den vergangenen fünf Jahren gemeinsam mit Judith Willms das Orga-Team geleitet hatte. Da die Kinder der beiden mittlerweile auf weiterführenden Schulen sind, geben sie die Leitung an Katrin Werner und Stefanie Telser ab, die vom kommenden Jahr an das Kommando übernehmen. Auch die „Neuen“ freuen sich schon auf die Zusammenarbeit mit Hausmeister Wolfgang Lemke, der Gemeinde, dem Bauhof und der Freiwilligen Feuerwehr Egenbüttel, die auch in diesem Jahr wieder problemlos funktionierte. Auch die Ortsjugendpflege war aktiv. Daniel Mietz hatte den Jugendtreff Oase geöffnet. Ein Dank der Organisatoren ging auch an die Sponsoren. Die Bäckerei Drave, Fohsack-Getränke, Hella Mineralbrunnen, Edeka Appel, der Autoverleih Hintelmann, der Modemarkt Adler und die Sparkasse Südholstein gehören neben zahlreichen anderen Firmen zu den Unterstützern des Rellinger Kinderkleidermarkts.

Von den 40.000 Artikeln werden gut die Hälfte verkauft. Der Rest geht zurück an die Anbieter oder wird gespendet. 80 Prozent des Erlöses geht an die Verkäufer, 20 Prozent werden an fünf Rellinger Kindergärten (Matthäus, Lukas, Johannes sowie die beiden DRK-Einrichtungen Schlweg und Hempbergsraße), die Schulvereine der Caspar-Voght- und der Erich-Kästner-Schule gespendet. Der Erlös aus der reichhaltigen Cafeteria wird zu 100 Prozent weitergegeben. „Insgesamt sind das pro Jahr ca. 10.000 Euro“, sagt Susanne Hülsen.

Begeistert von der Arbeit des Orga-Teams und der Helfer zeigte sich auch Bürgermeisterin Anja Radtke: „Das ist eine Meisterleistung an Logistik und Ehrenamt“, sagte die Verwaltungschefin: „Der Kinderkleidermarkt zeigt das liebens- und lebenswerte Rellingen. Es geht um die Familie. Das unterstützen wir gerne.“

Wer die 16. Auflage des Rellinger Kinderkleidermarkts verpasst hat, sollte sich schon einmal den Termin für das kommende Jahr merken: Am 1. März 2014 geht es in der Sporthalle der Caspar-Voght-Schule wieder rund.

Im Internet ist der Kinderkleidermarkt unter www.kkm-rellingen.de zu finden.

©Flomm/kommunikateam