Quicknavigation

Stellenausschreibungen
Wir stellen ein!

Hilfen für Asylbewerber
flächendeckender Breitbandausbau / Glasfaserausbau

aktuelle Bebauungspläne
aktuelle Bebauungspläne

Seiteninhalt




24.04.2015

Icon_Aktuelles
Ausbau des Rellinger Glasfasernetz ist weitgehend abgeschlossen
Großes Bild anzeigen
Hauchdünn aber hocheffizient: Durch Lichtwellenleiter, auch Glasfasern genannt, können in einer bestimmten Zeitspanne viel mehr Impulse fließen und somit Daten übertragen als es bei Metallleitungen der Fall ist.

Vor genau einem Jahr fiel der Startschuss für den Bau des Rellinger Glasfasernetzes. Bürgermeisterin Anja Radtke verkündete an diesem Tag, dass sich im ersten Ausbaugebiet über 300 Haushalte für die Nutzung eines Glasfaseranschlusses entschieden haben. Damit war nicht nur der erste Meilenstein geschafft, sondern auch der Weg in die digitale Zukunft der Gemeinde geebnet. In wenigen Tagen ist nun der Ausbau in der gesamten Gemeinde durch den Partner wilhelm.tel weitgehend abgeschlossen, die letzten Kunden der ersten Stunde sind dann freigeschaltet.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Projekts“, sagt Bürgermeisterin Anja Radtke. „Die Bürgerinnen und Bürger haben den Breitbandausbau sehr unterstützt und es dadurch ermöglicht, dass eine zukunftssichere digitale Infrastruktur für unsere Gemeinde geschaffen wird“, so Radtke weiter. Theo Weirich, Geschäftsführer der wilhelm.tel GmbH, freut sich über das gute Ergebnis: „Über 40 Prozent der Rellinger Haushalte haben sich seit Anfang letzten Jahres in allen Ausbaugebieten für die Nutzung eines Glasfaseranschlusses entschieden. Dieses Ergebnis übertrifft deutlich das von uns zu Beginn gesteckte Ziel von 30 Prozent und zeigt uns, dass das Thema digitale Zukunft für Städte und Gemeinden in seiner Dringlichkeit bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen ist.“

Voraussichtlich 8,2 Millionen Euro hat Rellingen in das eigene Glasfasernetz investiert und ist damit für die digitalen und multimedialen Anforderungen der kommenden Jahrzehnte bestens gerüstet. Denn anders als beispielsweise bei der Nutzung von DSL-Diensten, bei der die letzte Meile bis ins Gebäude immer noch eine Kupferleitung ist, die der Übertragung der rasant steigenden Datenmengen in absehbarer Zeit nicht mehr gewachsen sein wird, bietet der Glasfaserhausanschluss nach oben hin offene Übertragungsraten – heute und in Zukunft. Damit sichert sich Rellingen einen wichtigen Standortvorteil, der vor allem auch für Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Wer sich in Rellingen für einen Glasfaseranschluss entschieden hat, bekommt nicht nur superschnelles Internet mit bis zu 100 Mbit pro Sekunde, sondern kann in den eigenen vier Wänden intelligente, zukunftsfähige Technologien nutzen, zum Beispiel modernste, steuerbare Energiesysteme für Haus und Wohnung. Dazu gibt es viele Multimedia- und Serviceleistungen von wilhelm.tel. So erhalten alle Kunden über 200 digitale Free-TV-Sender und für HD-Freunde stehen neben den öffentlich-rechtlichen Sendern auch die privaten Sender in High Definition Qualität zur Verfügung. Mit der Fritz!Box, die wilhelm.tel jedem Kunden zur Verfügung stellt, erhalten die Breitband-Nutzerinnen und -Nutzer ein leistungsfähiges Kommunikationsgerät mit integriertem WLAN-Router, Anrufbeantworter, Rufnummern-Management, weiteren umfangreichen Funktionen einer Telefonanlage und vielem mehr. Kostenfreier Beratungs- und Technikservice vor Ort, gebührenfreie Hotline sowie die monatliche Kündigungsfrist sind ohnehin selbstverständlich.

Wer sich auch nach Fertigstellung des Glasfasernetzes noch für einen Anschluss entscheidet, kann sich noch bis Ende des Jahres direkt vor Ort im ServiceBüro in der Hohle Straße 30 jeden Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 18.30 Uhr beraten lassen. Außerhalb dieser Zeiten ist das wilhelm.tel-ServiceTeam einfach über die kostenfreie Hotline unter 0800 / 432 432 4 erreichbar.