Quicknavigation

Ergebnis der Landtagswahl
Briefwahl beantragen

Stellenausschreibungen
Wir stellen ein!

Hilfen für Asylbewerber
flächendeckender Breitbandausbau / Glasfaserausbau

aktuelle Bebauungspläne
aktuelle Bebauungspläne

Seiteninhalt




29.03.2017

Icon_Aktuelles
Die Landtagswahl 2017 beginnt
Großes Bild anzeigen
Stephanie Sharman-Abler und Melinda Schmahl vom Bürgerbüro Rellingen-Pinnau zeigen Wahlbriefumschlag und Stimmzettel

In rund sechs Wochen, am Sonntag, den 7. Mai, findet die Landtagswahl 2017 statt. Nachdem zum Stichtag 26.03.2017 die Wählerverzeichnisse erstellt wurden, wurden am 28.03.2017 die Stimmzettel an das Bürgerbüro Rellingen-Pinnau ausgeliefert. Nun kann die Briefwahl beantragt werden.

„Wir hatten schon einige Nachfragen, wann es losgeht. Ab sofort versenden wir die Unterlagen oder händigen sie aus, damit sie gleich vor Ort ausgefüllt und in die Wahlurne eingeworfen werden können“, erklärt Melinda Schmahl, Leiterin des Bürgerbüros.

Büroleiter Uwe Goldt weist auf eine Neuerung hin, die die Wählerinnen und Wähler im ersten Moment befremden mag: „Statt der bekannten Wahlbenachrichtigungskarte werden zur Landtagswahl erstmals zweiseitige Briefe an alle Wählerinnen und Wähler versendet. Auffällig an den Briefen ist besonders die sogenannte `leichte Sprache´“.

Man darf gespannt sein, wie diese Form bei den Wählerinnen und Wählern ankommt. Das Land jedenfalls bezweckt damit, es den Wählerinnen und Wählern so einfach wie möglich zu machen, um dem Trend der immer niedrigeren Wahlbeteiligungen zu begegnen.

Die Wahlbenachrichtigungen werden in den kommenden Tagen bis zum 16.4. zugesendet. Die Briefwahl kann aber bereits ab sofort beantragt werden.

Neu ist auch der farbenfrohe Stimmzettel, denn die Parteien durften erstmals ihr farbiges Parteilogo auf dem Stimmzettel abdrucken lassen. Dass der Stimmzettel nicht zuletzt dadurch größer als DIN-A-3 wurde, wird im Wahllokal eine gewisse Geschicklichkeit beim Falten erfordern, damit er in die Wahlurnen gesteckt werden kann.

Das Land rechnet mit Reaktionen auf die vorgenommenen Veränderungen und hat dafür eine Hotline eingerichtet. Montags bis freitags von 9.00 bis 15 00 Uhr freut man sich dort auf positive wie negative Rückmeldungen.

Landeshotline zur Landtagswahl 2017: 0431-988-7766

 29.03.2017