Quicknavigation

Kontakt
Gemeinde Rellingen
Hauptstraße 60
25462 Rellingen Adresse über Google Maps anzeigen

Frau Silke Mannstaedt
Bürgerservice
Fachbereichsleiterin
Telefon 04101 564-130
Fax 04101 564-6130
Symbol E-Mail Kontaktformular
Raum Zi. 32 [ Erdgeschoss - alte Bücherei ]

Seiteninhalt




19.06.2017

Icon_Aktuelles
Größer, schöner, funktionaler
Großes Bild anzeigen
Die Würfel sind gefallen! Strahlende Gesichter bei Planern und Verwaltungsmitarbeitern über die Entwürfe des Büros pbr. ©Frenzel/kommunikateam

Architektenbüro pbr stellt Planungen für Umbau der Caspar-Voght-Schule vor

Die Caspar-Voght-Schule bekommt ein komplett neues Gesicht – eine neue Gebäudefront samt Eingangsbereich. Und nicht nur das! Es entsteht eine moderne Schule für Kinder und Jugendliche von der ersten Klasse bis zum Abitur. Aktuell wird mit Baukosten von rd. 11,5 Mio Euro gerechnet.

Das Architektur- und Planungsbüro pbr (Planungsbüro Rohling AG) wurde von der Gemeinde aus 16 Bewerbern ausgewählt, um das Mammutprojekt zu stemmen, das eine Konsequenz aus der Einführung der Gymnasialen Oberstufe ist: Es wird mehr Platz an der künftigen Grund- und Gemeinschaftsschule mit Gymnasialer Oberstufe benötigt.

Auffälligstes Element wird der Anbau eines weiteren dreigeschossigen Traktes sein, der mit dem umgebauten Alt-Teil die neue Front bilden wird – und zwar stilecht in dem für Rellingen typischen Backstein ausgeführt. In Zukunft wird man das nach und nach entstandene Konglomerat von Bauten als eine einzige Schule wahrnehmen.

Eine neuen Mensa, eine neue Eingangshalle mit Bühne, neue Räume für die Verwaltung, neue Klassen- und Fachräume und jede Menge neue Räume für Differenzierung und Besprechungen werden entstehen. Insgesamt steigert sich die Nutzfläche um rund 3500 Quadratmeter auf dann 8600 Quadratmeter.

Großes Bild anzeigen
So soll die neue Caspar-Voght-Schule von außen aussehen. ©pbr AG

So soll der anstehenden Verdoppelung der Klassenanzahl Rechnung getragen werden. Denn Rektor Jochen Kähler und sein engagiertes Kollegium freuen sich nicht allein über die genehmigte gymnasiale Oberstufe, die zum neuen Schuljahr 2017/18 starten wird, sondern das Interesse von Kindern und Eltern wächst insgesamt quer durch alle Altersstufen. Außerdem läuft der Trend weiter, dass Schule durch Ganztagsangebote und -betreuung mehr und mehr zum Mittelpunkt von Kindern und Jugendlichen wird – Lern- und Lebenswelt verschmelzen. Vereine und andere Institutionen wurden im Vorfeld ebenfalls nach Raumwünschen befragt.

Weil nicht auf der grünen Wiese völlig neu, sondern während des laufenden Betriebs im Bestand gebaut wird, werden Planer und mit Sicherheit auch die Lehrer logistische Meisterleistungen vollbringen, damit die derzeit rund 610 Schülerinnen und Schüler, zu denen etwa 40 bis 50 Oberstufenschüler kommen werden, möglichst wenig beeinträchtigt werden.

Großes Bild anzeigen
Der Lageplan für die Erweiterung der Caspar-Voght-Schule. Der Neubau ist hellblau eingefärbt. ©Sven Breuer/pbr AG

Nach Feinplanung und Ausschreibung sollen die ersten Arbeiten im kommenden Frühjahr beginnen, mit der Fertigstellung wird für 2020 gerechnet. Für die Umsetzung hat sich innerhalb der Verwaltung eine Projektgruppe gebildet. Die Projektleitung liegt bei Dagmar Schudak, Sachgebietsleiterin im Fachbereich Bürgerservice.

Insgesamt ist der Bürgermeister jetzt schon von der neuen Caspar-Voght-Schule mindestens ebenso begeistert wie die Schulleitung. Trampe brachte es auf den Punkt: „Es wird ein moderner, funktionaler Bau, der sich gut in das Ortsbild einfügt. Wir freuen uns alle darauf.“ ©Frenzel/kommunikateam