Quicknavigation

Ergebnis der Bundestagswahl
Briefwahl beantragen

Stellenausschreibungen
Wir stellen ein!

Hilfen für Asylbewerber
flächendeckender Breitbandausbau / Glasfaserausbau

aktuelle Bebauungspläne
aktuelle Bebauungspläne

Seiteninhalt




15.07.2017

Icon_Aktuelles
Erster Vital-Tag im Rathaus ein absoluter Volltreffer
Großes Bild anzeigen
Heike Hatje aus der Personalabteilung (von links) und Personalratsmitglied Deycke Zorn ließen sich vom Rettungsassistenten Nicky Graap in die richtige Benutzung eines Defibrillators einweisen. ©Flomm/kommunikateam

Die Gesundheit der Rathaus-Belegschaft steht im Vordergrund

Fitness am Arbeitsplatz, Massagen, Yoga und gesundes Essen. Die Gesundheit der und die Fürsorge für die Mitarbeiter spielen in der Verwaltung der Gemeinde Rellingen eine große Rolle. Aus diesem Grund fand jetzt der erste Vital-Tag im Rathaus der Baumschulgemeinde statt. Unter dem Schlagwort Gesundheitsmanagement hatten die Organisatorinnen ein vierstündiges Programm mit den verschiedensten Schwerpunkten an insgesamt sieben Stationen auf die Beine gestellt.

Die Idee zu diesem Vital-Tag hatte zwar Bürgermeister Marc Trampe, doch mit fremden Federn wollte sich der Verwaltungschef nicht schmücken. Fast ein halbes Jahr lang hatten Heike Hatje (Personalabteilung), Deycke Zorn (Personalrat) und Dorathea Beckmann (Gleichstellungsbeauftragte) die Veranstaltung vorbereitet und ernteten dafür großes Lob vom Chef.

Großes Bild anzeigen
Diese leckeren Gerichte können bereits zu Hause für die Mahlzeit am Arbeitsplatz vorbereitet werden. ©Flomm/kommunikateam

Der Vital-Tag war ein Volltreffer. „Die Resonanz ist außerordentlich positiv“, sagte Dorathea Beckmann. Von den gut 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hatten am Ende des Tages 70 Prozent teilgenommen. Deycke Zorn wusste von einem „tiefgreifenden Interesse“ zu berichten, und Heike Hatje ergänzte: „Es wurden viele Fragen gestellt.“

Nach der Begrüßung im Foyer konnten die Interessenten von Station zu Station gehen. Von der richtigen Anwendung eines Defibrillator ging es über Yoga, Ergonomie am Arbeitsplatz, den Impfstatus und schnelle, effektive Fitnessübungen bis hin zum Höhepunkt auf der Rathausgalerie. Dort wurde gezeigt, wie man sich gesund – und vor allem lecker – ernähren kann. Zum Beispiel mit einer am Abend zuvor vorbereiteten frischen Hühnersuppe, die in einem Glas transportiert und nur noch mit heißem Wasser übergossen werden muss.

Großes Bild anzeigen
Rita Nickel (links) und Ingrid Wirkus vom Rellinger TV zeigten Bürgermeister Marc Trampe und der Gleichstellungsbeauftragten Dorathea Beckmann (vorne) Fitnessübungen für den Arbeitsplatz. ©Flomm/kommunikateam

„Als Verwaltung leben wir von der Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betonte Trampe: „Und es unsere Pflicht und Verantwortung, die Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu erhalten und zu stärken.“ Zudem würden Aktionen wie der Vital-Tag auch das Gemeinschaftsgefühl der Belegschaft stärken.

Das war schon im Vorfeld so, als Deycke Zorn die Abteilungen mit einem frischen Obstkorb an die Aktion erinnerte. Und auch beim Gewinnspiel, bei dem es unter anderem um einen Gesundheitskursus ging.

Die Nachhaltigkeit hat sich das Organisationsteam ebenfalls auf die Fahnen geschrieben. Trampe: „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden per Mail aufgefordert, sich zu der Veranstaltung zu äußern.“ So soll evaluiert werden, wo vielleicht noch mehr Beratungsbedarf ist und wo andere Themen gefragt sind. Schon jetzt steht aber fest, dass der erste Vital-Tag im Rellinger Rathaus nicht der letzte gewesen sein wird. ©Flomm/kommunikateam

  • Unterstützt wurde der Vital-Tag von der Rellinger Suchtberatungs- und Präventionsstelle der AWO, der regomed GmbH (Arbeitsmedizin und Service), der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein, dem Rellinger TV, der Oekotrophologin Ursula Bollig, der Heilpraktikerin Anna Danisger sowie der Physiotherapeutin und Yogalehrerin Janina Witt.