Quicknavigation

Kontakt
Gemeinde Rellingen
Hauptstraße 60
25462 Rellingen Adresse über Google Maps anzeigen

Frau Silke Mannstaedt
Bürgerservice
Fachbereichsleiterin
Telefon 04101 564-130
Fax 04101 564-6130
Symbol E-Mail Kontaktformular
Raum Zi. 32 [ Erdgeschoss - alte Bücherei ]

Seiteninhalt




07.07.2016

Icon_Aktuelles
Ein poetischer Farbenklang
Großes Bild anzeigen
Marlies Fliessbach zwischen ihren Bildern »Dur« (links) und »Moll«. ©Flomm/kommunikateam

Begleitende Ausstellung von Marlies Fliessbach zum SHMF 2016 eröffnet

30 Jahre wird das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) in diesem Jahr alt – seit 29 Jahren ist Rellingen als Festspielort dabei. Eine gute Tradition ist es, parallel zum musikalischen Genuss eine Ausstellung auf der Rathausgalerie zu veranstalten. Jetzt wurde der „Farbenklang“ der Hamburger Künstlerin Marlies Fliessbach eröffnet.

Das Schaffen von Fliessbach ist zwischen dem Gegenständlichen und dem Abstrakten angesiedelt: „Der Betrachter soll ja auch noch etwas zu tun haben“, sagte die Malerin aus Fuhlsbüttel, die ihr Atelier in Eimsbüttel hat. „Marlies Fliessbach erzählt viele Geschichten in ihren Bildern“, sagte die Kunsthistorikerin Stephanie Gans in ihrer Einführung in die Ausstellung. Gerade die Titel der Werke seien wichtig: „Sie sind die Aufschlüssler“, so Gans weiter.

Großes Bild anzeigen
Das »Froschquartett« von Marlies Fliessbach. ©Flomm/kommunikateam

Und bei den Titeln bemerkt man schnell die Verbindung zum SHMF und zum Komponisten Joseph Haydn, der in diesem Jahr im Festival-Mittelpunkt steht. Viele Bilder hat Fliessbach extra für die Ausstellung in Rellingen geschaffen. So zum Beispiel „Megaphon (Haydn vernimmt Töne über dem Meer)“. Auch eine der berühmtesten Haydn-Sinfonie – die Nummer 94 mit dem Paukenschlag – hat die Künstlerin gleichnamig malerisch umgesetzt.

Die musikalischen Akzente setzen sich in den Werken „Gelbe Tonleiter“ sowie in den 30x30 Zentimeter großen Tafeln, in denen die musikalischen Grundtöne – italienisch Do, Re, Mi, Fa, So, La, Ti und Do – umgesetzt werden, fort. Joseph Haydn galt als sehr humorvoller Mensch. Auch diesen Aspekt nimmt Fliessbach im Zusammenspiel zwischen Bild und Titel auf. Drei leere Stühle sind auf dem Bild „Wo bleibt das Publikum?“ zu sehen.

Großes Bild anzeigen
Katharina Quas, Jakob (Mitte) und Joel Avé-Lallement begleiteten die Ausstellungseröffnung musikalisch. ©Flomm/kommunikateam

Alle Bilder laden zu einer intensiven Entdeckungsreise ein. Die kräftigen Farben mischt Fliessbach aus Binder und Pigmenten selbst an. „Die sind lebendiger als Farben aus der Tube“, sagt die Malerin, die 2005 schon einmal in Rellingen ausgestellt hatte. Mit Pinsel, Spachtel oder auch mit den Fingern werden dann bis zu zehn Schichten übereinander aufgetragen. Danach kratzt Fliessbach Bereiche wieder frei, um das Verborgene unter der Oberfläche aufzuzeigen.

Der SHMF-Schwerpunkt-Komponist stand dann auch bei der musikalischen Umrahmung der Ausstellung im Mittelpunkt. Katharina Quas (Violine), Jakob Avé-Lallement (Klavier) und sein Bruder Joel (Cello) spielten den – begeistert beklatschten – ersten und dritten Satz aus Haydns Zigeuner-Trio. ©Flomm/kommunikateam

  • Die Ausstellung ist bis Freitag, 26. August, zu den Öffnungszeiten des Rellinger Rathauses (montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr, dienstags auch von 14 bis 18 Uhr) zu sehen. Vor den drei SHMF-Konzerten in der Rellinger Kirche am Mittwoch, 13. Juli, Donnerstag, 28. Juli, und Freitag, 19. August, gibt es jeweils Sonderöffnungen von 18.30 bis 19.30 Uhr.